Frischer Hefezopf


Dieser frische Hefezopf ist ein Klassiker für jedes Sonntagsfrühstück und darf auf keinen Fall fehlen!

Mit den knusprigen Mandelsplittern und dem süßen Hagelzucker sieht er nicht nur bezaubernd aus, sondern schmeckt, vor allem frisch gebacken, einfach wunderbar.

Die im Rezept angegebene Menge ergibt entweder einen großen Zopf oder zwei mittelgroße Zöpfe. Ich mache aus dem Teig einen mittelgroßen Zopf und kleines Hefegebäck.

Zutaten für 2 Zöpfe:

750 g Mehl

350 ml lauwarme Milch

1 Würfel Hefe (oder 2 Trockenhefe)

10 g Salz

125 g Zucker

125 g Butter

2 Eigelb

1 Pk. Vanillezucker

1 Ei zum Berstreichen

3 Handvoll Rosinen

Hagelzucker

Mandelsplitter

1. Hefe in der warmen Milch/Wasser Mischung und etwas von dem Zucker auflösen, kurz stehen lassen.

2. Mehl, Salz, Butter, restlicher Zucker und Vanillezucker mischen. Eier und Milch-Hefe Mischung zu dem Mehl geben und gut durchkneten. In der Mitte des Knetvorgangs ca. 3 Hände voll Rosinen zum Teig mischen.

3. Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen bis er die doppelte bis dreifache Menge erreicht hat.

4. Teig zusammenschlagen und nochmals gehen lassen. Wenn möglich diesen Vorgang ein zweites Mal wiederholen, umso luftiger wird das Gebäck.

5. Den Teig halbieren, aus einer Hälfte Rosinenbrötchen formen und aus der zweiten Hälfte einen Zopf flechten. Oder zwei Zöpfe. Abdecken und nochmal für 30 - 60 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Wer den Zopf zum Frühstück frisch backen will, kann den Zopf zu diesem Zeitpunkt mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

6. Gebäck mit Ei bestreichen, mit Hagelzucker und Mandeln bestreuen und bei 200 Grad Heißluft für 25 - 30 Minuten backen. Wer den Zopf über Nacht im Kühlschrank hatte, lässt ihn 30 Minuten anwärmen, stellt ihn in den kalten Ofen und lässt ihn ca. 10 Minuten länger backen.

An Guata!

#Frühstück #Hefegebäck