Joghurtbombe


Die Meisten von euch werde die Internetplatform "Chefkoch.com" vermutlich kennen. Heute habe ich mich an den berühmten Chefkoch-Klassiker, die "Joghurtbombe" gewagt. Das wohl am meisten und besten bewertete Rezept der Seite. Mit über 2.500 Bewertungen und einem Durchschnitt von 4,7 on 5 Sternen der absolute Spitzenreiter. Da wird wohl was dran sein an dem Hype... das hat mich natürlich neugierig gemacht und das Grillfest einer Freundin war da ein perfekter Anlass um das berühmte Dessert mal selbst auszuprobieren. Nachdem ich das Rezept einmal mit dem Originalrezept probiert habe, habe ich hier meine adaptierte Version davon.

Das Originalrezept findet ihr übrigens hier:

https://www.chefkoch.de/rezepte/565591155022382/Joghurtbombe.html

Was ihr dafür benötigt (6-8 Personen):

800 g Naturjoghurt, 3,5% Fett

400 g Skyr

200 g Zucker

2 Pk. Vanillezucker

Saft einer Zitrone

250 ml Sahne

400 g Beeren, tiefgefroren oder frisch

(ich habe ein Pflaumenmus als Grundlage um die Joghurtbombe verteilt, und dieses dann mit frischen Erdbeeren, Blaubeere und Himbeeren dekoriert)

Minzblätter, frisch

Joghurt, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben.

Ein kleines Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und dies auf eine größere Schüssel legen. Die Masse in das Sieb gießen und über Nacht im Kühlschrank abtropfen und durchkühlen lassen.

(vorher)

(nachher)

Die Joghurtmasse verliert dadurch viel Flüssigkeit und wird schön fluffig und cremig.

Die Joghurtbombe vor dem Servieren auf eine Platte stürzen und mit den Beeren und der Minze dekorieren.

REZEPT ALS PDF ZUM DOWNLOAD:

Guat xi!

#Dessert #Joghurt #Sahne #Beeren #Minze

257 Ansichten