RECENT POSTS

Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse, Rosmarin und Honig

 

Es ist zwar noch August, aber der Herbst klopft schon langsam an die Türen im schönen Ländle.

 

Mit dieser wunderbaren Kürbis-Ziegenkäse Tarte wird jeder Septemberabend mit einem schönen Glas Wein noch besser!

 

Die Kombination von herbstlichem Kürbis, mit würzigem Ziegenkäse, süßem Honig und den frischem Rosmarin ist wirklich ein Gedicht.

 

 

Wer kein Freund von Ziegenkäse ist, nimmt einfach nur Sauerrahm für den Boden und legt obendrauf Camembert, Mozarella oder Feta.

 

 

Ich habe dieses Mal einen fertigen Mürbeteig verwendet, wenn´s mal schnell gehen muss. Dieser kann allerdings auch durch Flammkuchenteig ersetzt werden.

 

 

Zutaten für 4 Personen:

 

1 Rolle fertigen Mürbeteig

1/2 Hokkaidokürbis

1 EL Ziegenfrischkäse

2 EL Sauerrahm (wer mag kann auch nur Ziegenfrischkäse oder Sauerrahm verwenden)

2 EL Olivenöl

150g Ziegenkäse

2 Zweige frischer Rosmarin

1-2 TL Honig

3-4 Walnusskerne

Salz

Pfeffer

 

 

Den Backofen auf 190° vorheizen.

 

Den Teig samt Backpapier auf einem Backblech auslegen.

 

Nun Frischkäse und Sauerrahm mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer glatt rühren und auf den Teig streichen. Dabei 2cm Rand frei lassen.

 

 

Den Kürbis halbieren, die Kerne heraus kratzen und mit der Schale in 0,5cm dicke Spalten schneiden. Die Spalten halbieren und in Blütenform auf den Frischkäse legen.

 

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.

 

Den Rand über den Kürbis falten (das habe ich auf den Bildern leider nicht gemacht).

 

Nun den Ziegenkäse und die Walnüsse in kleinen Stücken über dem Kürbis verteilen.

 

Das Ganze mit etwas Honig beträufeln.

 

 

Die Tarte nun im vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten backen.

 

Den Rosmarin frisch hacken und auf der Tarte verteilen.

 

 

Mein Tipp:

 

Direkt auf dem Teller noch mit Kürbiskernöl beträufeln.

 

 

Dazu schmeckt wunderbar ein frischer grüner Salat.

 

An Guata!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE