RECENT POSTS

gerösteter Blumenkohl mit Ras el Hanout und Balsamico

Seien wir mal ehrlich, die Meisten von uns bereiten ihr Gemüse oft auf die selbe Art und Weise zu. Kartoffeln werden gekocht, Zucchini gebraten und Blumenkohl wird gedämpft. Doch in den üblichen Gemüsesorten steckt viel mehr als man ihnen zutrauen würde. So lassen sich Blumenkohlröschen im Backofen so rösten, dass sie innen wunderbar weich und außen schön knusprig sind.

 

Schreibt euch den guten alten Blumenkohl daher unbedingt auf die nächste Einkaufsliste und probiert dieses Gericht mal aus.

 

 

 

Ich liebe dieses Gericht als leichtes Abendessen, mit einem Klecks Sauerrahm oder einem Spiegelei. Allerdings eignet es sich auch fantastisch als Grillbeilage im Sommer.

 

Was ihr dafür benötig (2 Portionen):

 

1/2 Blumenkohl

2 EL Olivenöl

1 TL Honig

Saft einer halben Orange

1 EL dunkler Balsamico Essig

1 TL Salz

1 TL Ras El Hanout (gibt´s in jedem Supermarkt)

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Cayenne Pfeffer

1 Knoblauchzehe

Thymian und Rosmarin

 

 

Ras el Hanout Gewürz ist eine  Gewürzmischung, die traditionell in der nordafrikanischen Küche verwendet wird. Sie besteht oft aus mehr als 20 einzelnen Gewürzen. Die genaue Zusammensetzung variiert, da jeder Gewürzhändler sein eigenes Rezept verfolgt.

 

Meist sind Gewürze enthalten wie: Curcuma, Koriander, Pfeffer, Chili, Loorbeer, Ingwer, Nelken, Anis, Zimt, Muskat, Kardamon, Lavendel und andere.

 

 

Als Erstes wird der Backofen auf 200 Grad Umluft aufgeheizt. Den Blumenkohl in einzelne Röschen zerteilen, den Strunk in kleine Stücke schneiden und alles in eine ofenfeste Form verteilen.

 

In einer Tasse werden nun alle flüssigen Zutaten mit den Gewürzen und dem gepressten Knoblauch vermischt. Dieses gewürzte Öl wird nun über dem Blumenkohl verteilt und alles mit den Händen gut vermischt. Nun die Kräuter dazugeben.

 

 

Wer mag kann nochmal etwas Balsamico und Honig darüber träufeln.

 

 

 

Den Blumenkohl nun bei 200 Grad Heißluft für ca. 40 Minuten backen. In der Hälfte am besten einmal alles gut durchmischen.

 

 

In meinem Fall gab es den Blumenkohl mit etwas Sauerrahm und grünem Pesto.

 

 

Wer es nicht ganz so orientalisch mag, kann den Blumenkohl auch als eine Art vegetarische "Chicken Wings" zubereiten. Dabei werden die orientalischen Gewürze gegen Paprika, Cayennepfeffer, Chili und BBQ Sauce getauscht. Die Röschen dann etwas größer belassen und als Fingerfood mit etwas Sauerrahmdip und BBQ Sauce servieren. Wer mag, kann dann kurz vor Schluss noch etwas Parmesan über die "Wings" streuen und knusprig backen.

 

 

 

Lasst eurer Fantasie doch freien Lauf und probiert mal wieder was Neues mit dem guten alten Blumenkohl aus ;)

 

An Guata!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE