RECENT POSTS

"Tante-Sarah-Müasle"

In unserer Familie ist dieser Porridge unter dem Namen "Tante-Sarah-Müasle" bekannt.

 

Die Idee dafür entstand ursprünglich um die kleine Tochter meiner Cousine für ein gesunden Frühstück zu begeistern, welches sie mit viel Energie und gesunden Inhaltsstoffen versorgt. Da meine Cousine nicht besonders gerne kocht, musste es ein fertiger Mix werden, der nur noch mit Flüssigkeit aufgekocht werden muss, ohne viel Arbeit.

 

Glücklicherweise ist das daraus entstandene "Tante-Sarah-Müasle" nun Leni´s Lieblingsfrühstück und muss regelmäßig nachproduziert werden (natürlich mit ihrer Hilfe).

 

 

Die Mischung wird einmal vorbereitet und wird dann am Morgen nur noch mit Flüssigkeit aufgekocht.

 

Dieses Rezept ist genau das Richtige für all Diejenigen die es am Morgen eilig haben, oder gerne etwas warmes, sättigendes mit zur Arbeit nehmen wollen. 

 

Durch die darin enthaltenen Haferflocken, Dattel, Nüsse und Samen versorgt euch der Porridge langanhaltend mit vielen gesunden Inhaltsstoffen.

 

 

Was ihr dafür braucht (12 Portionen):

 

400 g Haferflocken

200 g Haselnüsse 

200 g Datteln

Mark einer Vanille

2 TL Zimt

3 EL Kokosflocken

2 EL Chiasamen

2 EL Leinsamen

3 EL dunkles Kakaopulver

2 EL Rosinen

 

 

Für die Zubereitung (pro Portion):

 

4 EL der Porridge-Mischung

200 ml Flüssigkeit (Kokoswasser, Wasser, Milch oder Halb-Halb)

frisches Obst (Himbeeren, Brombeeren, Banane, Apfel,...)

1 EL griechisches Joghurt

 

 

 

Zuerst die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, danach kurz auskühlen lassen.

 

 

Die Nüsse mit den Datteln, der Hälfte der Haferflocken, der Vanille und dem Kakaopulver in eine Küchenmaschine geben. Alles in kurzen Intervallen fein zerkleinern.

 

Diese Mischung mit den restlichen Haferflocken, Chiasamen, Leinsamen, Rosinen und Kokosflocken vermengen.

 

 

Wer die Mischung etwas flexibler möchte, kann sie so bereits abfüllen. Ansonsten nun den Kakao untermengen.

 

 

Die fertige Mischung hält sich in einem fest verschlossenen Gefäß ca. 3 Wochen, vermutlich auch länger.

 

Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Mischung nicht warm  abgefüllt wird.

 

 

So sieht der Porridge ohne Kakao aus. Probierts doch mal aus.

 

An Guata!

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE