RECENT POSTS

Apfelbrot

Wie wohl jeder vorarlberger Haushalt mit Garten und einem Apfelbaum, wurden auch meine Eltern heuer mit Äpfeln überhäuft. Und was macht man, wenn man zu viele Äpfel hat? Apfelbrot!!! :)

 

Ich liebe das Apfelbrot meiner Mama und muss gestehen, dass ich es bis jetzt noch nie selbst gemacht habe, sondern glücklicherweise immer schon mit dem fertigen Brot beschenkt werde. Ich vermute auch, dass ich es nicht besser machen könnte als sie! 

 

 

 

Und glücklicherweise hat sie sich bereit erklärt, ihr tolles Rezept mit euch zu teilen. Dieses Apfelbrot schmeckt super saftig, süß und nussig.

 

Es passt einfach perfekt zum Herbst!!

 

 

 

Das Rezept ergibt gleich mehrere Brote, es rentiert sich allerdings gleich mehr davon zu machen. Erstens hält sich das Apfelbrot auch länger, zweitens eignet es sich auch wunderbar zum verschenken, drittens kann man es anscheinend auch einfrieren und viertens wird es vermutlich in keinem Haushalt besonders alt werden ;)

 

 

Was ihr dafür benötigt (5-6 Brote):

 

1 1/2 kg Äpfel

1/2 kg Feigen

1/2 kg Rosinen

1/8 l Rum

 

400 g Zucker

300 g gehackte Walnüsse

1/2 Pk. Piment, gemahlen

1 Pk. Zimt, gemahlen

1/4 Pk. gemahlene Nelken

2 EL Kakao

2 Eier

etwas Salz

2 Pk. Backpulver

1 kg Mehl

 

 

 

Die Äpfel schälen, raspeln und mit den klein geschnittenen Feigen, Rosinen und Rum über Nacht in einer großen Schüssel ziehen lassen.

 

Am nächsten Tag die restlichen Zutaten hinzufügen, alles gut durchmischen und auf mehrere Kastenformen (Tipp von meiner Mama: sie verwendet die selben Metallschalen, in welchen man sonst den Leberkäse bekommt) verteilen.

 

Achtet dabei darauf, die Formen entweder gut einzufetten oder einen Streifen Backpapier hineinzulegen, an dem ihr das Brot nach dem Backen herausheben könnt.

 

Die Brote nun 1 Stunde bei 180° Ober- und Unterhitze backen. 

 

Nach 1 Stunde nochmal für 15 Minuten nur bei Unterhitze fertigbacken.

 

 

 

Die fertigen Brote gleich aus der Form stürzen und auf einem Rost auskühlen lassen.

 

Das Apfelbrot am besten luftdicht verpackt in Klarsichtfolie aufbewahren. 

Schönen Herbst :)

 

An Guata!

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE