RECENT POSTS

Gerollte Lasagne mit Lachs und Spinat

Heute habe ich für euch mein 4. und letztes Pasta-Rezept der "Einfach genießen" Magazin-Serie. Ich schließe das Thema Pasta nun mit einem etwas aufwändigeren Rezept ab, welches die Arbeit und Mühen allerdings definitiv wert ist.

 

 

 

Was ihr dafür benötigt (4 Portionen):

 

 

 

300 g Lachsfilets ohne Haut, in Streifen geschnitten

 

250 g Ricotta

50g Parmesan, gerieben

Pfeffer

 

400 g Blattspinat, TK

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

1/2 TL Muskatnuss

1 Ei

1 EL Mehl

 

12 Spinat-Lasagneplatten, gekauft oder selbst gemacht

 

(250 g Nudelmehl

1 Ei

1 Dotter

1/2 TL Salz

50 g Cremespinat, TK)

 

 

50 g Butter (2 EL?)

4 EL Mehl

400 ml Milch

100 ml Wasser

1 TL Salz

Pfeffer

Muskatnuss

 

100 g geriebener Mozzarella

30 g Parmesan, gerieben

1 Handvoll Pinienkerne 

 

 

 

Den Lachs trocken tupfen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

 

 

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Olivenöl glasig schwitzen. Den aufgetauten Blattspinat hinzufügen und für ca. 5 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

 

 

 

Die Masse etwas abkühlen lassen, in ein hohes Gefäß füllen, mit 1 Ei und 1 EL Mehl kurz pürieren. Dabei darauf achten, dass es nicht zu fein wird. Die Masse zur Seite stellen.

 

 

In einer kleinen Schüssel den Ricotta mit dem geriebenen Parmesan mischen.

 

 

Die Lasagneplatten in Salzwasser aldente kochen. Mit kaltem Wasser abspühlen und auf einem Geschirrtuch trocken tupfen.

 

 

Wer den Nudelteig selbst gemacht hat nimmt nun den Teig aus dem Kühlschrank und teilt ihn in 6 Stücke. 

 

 

Nun rollt ihr die einzelnen Stücke mithilfe einer Nudelmaschine zu langen Bahnen aus, die ungefähr so breit sind wie die gekauften Lasagneplatten. Die Bahnen gut bemehlen und derweil beiseitestellen.

 

 

In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf langsam schmelzen lassen. Das Mehl hinzufügen und mit einem Schneebesen gut durchrühren, bis es ganz leicht bräunlich wird und beginnt zu duften.

 

 

Ab diesem Zeitpunkt die kalte Milch hinzufügen und kräftig durchrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren andicken lassen. Die Bechaméle-Sauce beiseite stellen.

 

Den Backofen auf 180° Heißluft vorheizen. 

 

Nun jeweils 1 EL der Ricottacreme auf die Lasagnepatten streichen, 1 EL der Spinatmasse darauf verteilen und 3-4 Streifen Lachs darüber legen. die Platten aufrollen.

 

 

 

 

 

 

Auf den Boden einer Auflaufform eine Schöpfkelle Bechamélesauce verteilen. Die Lasagne-Rollen in die Form schichten und mit der restlichen Soße begießen. 

 

 

 

 

 

Mit dem geriebenen Käse und einer Handvoll Pinienkerne bestreuen und bei 180° für ca. 40 Minuten, oder bis der Käse goldbraun ist gratinieren.

 

 

 

 

 

                                  REZEPT ALS PDF ZUM DOWNLOAD:

 

 

Guat xi!

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE