RECENT POSTS

Mandelmilch selber machen

Es gibt viele Gründe Mandelmilch zu trinken. Vielleicht hindert dich eine Laktoseintoleranz daran Kuhmilch zu trinken, du ernährst dich vegan oder wie in meinem Fall schmeckt dir der nussige Geschmack der pflanzlichen Milch fast noch besser als die Kuhmilch. Ein weiterer Vorteil der Mandelmilch, vorausgesetzt sie enthält keinen zusätzlichen Zucker, ist ihr geringerer Kaloriengehalt. Statt durchschnittlich 65kcal von Kuhmilch enthält die Mandelmilch nur rund 13kcal auf 100ml.

 

Einen Nachteil hat die gesunde, nährstoffreiche Pflanzenmilch allerdings gegenüber der Kuhmilch -  der Preis. Aus diesem Grund zeige ich euch heute wie ihr die Mandelmilch auch selber Zuhause zubereiten könnt. Der Vorteil liegt nämlich darin, dass ihr dadurch gleich zwei Produkte herstellen könnt. Zum Einen die leckere Milch und zum Anderen erhält ihr aus dem Trester gleich noch gemahlene Mandeln, die ihr ganz einfach zum Backen verwenden könnt. Super oder?!

 

 

 

Zutaten für 1 Liter Mandelmilch

 

200 g Mandeln, ungeschält

1 Liter Wasser

1 Prise Salz

(1-2 TL Honig/Ahornsirup)

 

Die Mandeln über Nacht in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. 

 

Am nächsten Tag die Mandeln in einem Sieb gründlich durchspülen. Die Mandeln in einen Mixer geben und 1 Liter frisches, kaltes Wasser hinzufügen. Mit einer Prise Salz würzen und je nach Geschmack etwas Honig oder Ahornsirup hinzufügen. Alles für ca. 2 Minuten mixen, bis eine cremige, helle Masse entsteht.

 

 

Ein Sieb über eine große Schüssel legen und mit einem Geschirrtuch auslegen. Die Milch nun in das Geschirrtuch gießen und abtropfen lassen. Zum Schluss die Mandeln ordentlich ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr in den Mandelresten vorhanden ist.

 

 

Die fertige Milch nun in Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Milch hält sich dort ungefähr 4 Tage. Ich fülle sie meist in 200 ml Gläser ab und friere sie ein. So hält sie sich mehrere Monate. Zum Auftauen das Glas einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen und kurz durchschütteln. Meiner Meinung nach merkt man so gut wie keinen Unterschied (dieser Trick funktioniert übrigens sogar mit Kuhmilch!).

 

 

Und nun zu den Mandelresten. Diese könnt ihr entweder ganz einfach direkt in einen leckeren Kuchen, einen Nussstollen (Rezept am Blog) oder ein leckeres Nuss-Bananenbrot verwandeln. Wer sie allerdings nicht gleich verwenden möchte, der verteilt sie einfach auf einem Backblech und trocknet sie 1-2 Tage in der Sonne. Danach halten sie sich genauso lange wie gekaufte, gemahlene Mandeln.

 

 

Cool oder?! Probierts doch einfach mal aus. Die Mandelmilch eignet sich übrigens auch super als kleines Geschenk. Hübsch verpackt in einer kleinen Flasche sieht sie super aus.

 

REZEPT ALS PDF ZUM DOWNLOAD:

 

 

Guat xi!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE