RECENT POSTS

Paprika-Whiskey Pasta mit Parmesan-Crunch

In den USA gibt es Penne alla Vodka seit den 1980er Jahren. Damals wurde es vor allem Diskobesuchern zu später Stunde angeboten und ist dort bis heute sehr beliebt. Das Nudelgericht besteht aus Penne-Nudeln, mit einer Soße aus Wodka, Sahne, zerdrückten Tomaten, Zwiebeln und manchmal Wurst, Pancetta oder Erbsen. Meine Version besteht aus gegrillten Paprika (entweder selbst gegrillt oder aus dem Glas) und dazu einem rauchigen Whiskey. Die Kombination ist wirklich spitze und daraus entsteht eine super cremige Soße.


Wenn du diese Pasta mit Whiskey für deine Familie zubereitest, musst du dir wegen dem Alkohol keine Sorgen machen, da dieser beim Kochen fast vollständig verkocht. Der Alkohol wird letztlich nur verwendet um die Soße cremig zu machen und den rauchigen Geschmack der gegrillten Paprika zu unterstreichen. Wer allerdings keinen Alkohol verwenden möchte, kann ihn auch einfach weglassen. Ihr könnt die Soße grundsätzlich sehr individuell variieren und eine Vielzahl an anderen Zutaten hinzufügen oder austauschen. Wer zum Beispiel keinen Whiskey mag, kann diesen auch gegen Weißwein, Cognac oder Wodka tauschen. Ihr müsst das Gericht auch nicht unbedingt vegetarisch machen. Wer mag fügt noch eine Dose Thunfisch hinzu (das mache ich sehr häufig) oder brät am Anfang mit den Zwiebeln ein paar Speckwürfel oder Shrimps an. Eurer Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.


Mein persönliches Highlight dieses Gerichts ist der Parmesan-Crunch. Er besteht aus knusprigen Semmelbröseln, Knoblauch, Salbei und Parmesan und passt perfekt zu der cremigen Paprika-Soße. Den würde ich also auf keinen Fall weg lassen! Wer allerdings keinen Salbei hat, kann diesen einfach durch andere Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Oregano austauschen).




Zutaten für 2 Portionen:


3 EL Olivenöl

1 Knoblauchzehe

40 g Brösel

1 TL Salbei (kann auch gegen Oregano, Thymian oder Rosmarin ersetzt werden)

30 g Parmesan, gerieben


250 g Pasta


250 g gegrillte Paprikafilets im Glas, abgetropft

1/2 rote Paprika, klein gewürfelt

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Chili

60 g Tomatenmark

60 ml Whiskey (kann auch durch Cognac, Weisswein oder Wodka ersetzt werden)

100 ml Sahne


30 g Butter


Parmesan




In einer großen, beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch fein hacken oder pressen und im Olivenöl etwas anbraten. Dabei darauf achten, dass er nicht zu dunkel wird, da er sonst schnell bitter schmeckt. Die Brösel und den Oregano hinzufügen und knusprig goldbraun braten. Kurz vor Ende den Parmesan hinzufügen und erneut 2 Minuten mit braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Schüssel beiseite stellen.


Die Paprikafilets in einem Mixer mit Salz und Pfeffer zu feinem Püree mixen.


In der selben Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chiliflocken und die Paprikawürfeln braten bis die Zwiebeln weich werden. Das Tomatenmark einrühren und kurz mit braten.



Mit dem Alkohol ablöschen und das Paprikapüree einrühren. Mit der Sahne aufgießen und für 15 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Soße entsteht.



In der Zwischenzeit die Pasta in reichlich Salzwasser kochen. Vor dem Abgießen etwas vom Nudelwasser aufbewahren um damit eventuell die Soße noch etwas aufzulockern und cremiger zu machen. Die gefrorenen Erbsen für 5 Minuten in der Soße mit köcheln lassen.


Die Pasta direkt in die Soße schöpfen, mit der Butter vermengen und für 1 Minute in der Soße schwenken.


Auf zwei Teller aufteilen und mit dem Parmesan-Crunch bestreuen.



Guat xi!

ARCHIVE