top of page
RECENT POSTS

Gefüllte Paprika

Jeder kennt sie, die altbekannte Frage "was sollen wir heute kochen?". Das Internet überschwemmt uns förmlich mit ausgefallenen Rezepten. Doch manchmal, da muss was simples her, das jeder von Zuhause kennt, die ganze Familie satt macht und auch noch gesund und lecker ist. Gefüllte Paprika gehören für mich dabei definitiv zu der Kategorie "Kindheitserinnerungen". Ein klassisches Mittagessen in meiner Familie.



Dabei hat jeder seine ganz eigene Erinnerung und soll diese auch ganz individuell einfließen lassen. Ihr müsst euch also hier nicht strickt an die Zutaten halten. Das Rezept soll euch vor allem dazu inspirieren mal wieder die alten Klassiker auf den Tisch zu zaubern und euch und euren Liebsten was Gutes zu tun.



Zutaten für 3-4 Portionen:


400 g gekochter Reis (Mengenangabe gilt für gekochten Reis)



1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Tomatenmark

1/2 TL Zucker

1 TL Salz

700 ml passierte Tomaten

Frischer Basilikum


6 bunte Paprika


1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 Zucchini (je nach Größe)

250 g Champions

50 g Blattspinat

250 g Hackfleisch

Salz & Pfeffer

2 TL Paprikapulver

Chili Flocken

Frische Basilikum oder Petersilie


1 Ei

100 g Feta (optional)




Zu Beginn den Reis nach Packungsanweisung kochen.


In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und in etwas Olivenöl weichdünsten. Tomatenmark und Zucker hinzufügen und kurz mit braten. Mit den passierten Tomaten aufgießen und nach Geschmack mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Die Soße bei mittlerer Hitze köcheln lassen.


Die Paprika waschen, das obere viertel Abschneiden, vom Kerngehäuse befreien und beiseite stellen.


Für die Füllung kleingeschnittene Zwiebel, Knoblauch, Zucchini, Champions und Spinat in etwas Olivenöl anbraten. Das gebratene Gemüse in eine große Schüssel füllen und zur Seite stellen. In der selben Pfanne einen weiteren EL Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin scharf anbraten. Das Hackfleisch, den gekochten Reis und die Gewürze zum Gemüse geben und kurz etwas abkühlen lassen. Die Masse darf ruhig würzig sein, da die Paprika an sich ja nicht gewürzt werden.



Das Ei in die etwas abgekühlte Masse mischen und alles gut durchrühren. Wer den würzigen Geschmack mag, kann an dieser Stelle noch Feta in Würfel geschnitten unterheben.



Die Paprikaschoten mit der Hackfleischmasse füllen. Die Tomatensoße in einen großen Topf oder eine Auflaufform gießen und die Paprika hineinschichten.



Die gefüllten Paprika mit den jeweiligen Deckeln und etwas von der Soße bedecken.



Den Topf mit geschlossenem Deckel für 30 Minuten bei 180° Heißluft backen. Wer eine Auflaufform verwendet, kann die Paprika einfach mit Alufolie abdecken. Nach dieser Zeit den Deckel abnehmen und die Paprika weitere 30 Minuten im Ofen backen.



Guat xi!




Letzte Woche habe ich eine Umfrage gestartet auf Instagram. Ich habe euch unter anderem gefragt wie ihr eure Guatxi-Lieblingsrezepte am liebsten abspeichert. Die meisten von euch machen Screenshots. Aus diesem Grund habe ich heute mal versucht die Rezepte in ein Format zu bringen von dem sich gute Screenshots machen lassen. Ich hoffe es gefällt euch so. Ansonsten bin ich immer offen für Vorschläge ;)