RECENT POSTS

Polnische Karpatka

Polnische Karpatka? Wie kommt man denn zu diesem Rezept, werden sich vielleicht einige von euch denken.

 

Anlässlich des 30. Geburtstags meiner Cousine wurde ich zu einer Eurovision-Party eingeladen. Jeder der Gäste bekam die kulinarische Patenschaft eines der Teilnehmerländer. Mein Los fiel dabei auf Polen. Natürlich gibt Polen sehr viel deftige Rezepte her, trotzdem entschied ich mich für ein typisch polnisches Dessert.

 

 

Die hübschen Cremeschnitten bestehen aus einem Brandteig als Boden und als Deckel. Dazwischen eine süße Vanille-Pudding-Buttercreme.

 

Allerdings muss ich dazu sagen, dass das schlussendliche Ergebnis doch ein recht abgewandeltes Rezept von mir wurde. So habe ich die Creme noch mit Früchten aufgepeppt und alles mit einer Joghurt-Sahne-Vanillecreme bestrichen, da dies dem ganzen Kuchen noch etwas mehr Frische verleiht.

 

Doch nun zum Rezept:

 

           250 ml Wasser

           125 g Butter

           145 g Mehl

           4 Stück Eier

           1/2 Pk Backpulver

 

           500 ml Milch

           200 g Butter

           1 1/2 Pk Vanillepudding

 

           200g Berren (Erdbeeren, Heidelbeeren,...)

           200 ml Sahne

           200 ml Naturjoghurt

           1 Vanilleschote

 

 

 

 

1. Für den Brandteig das Wasser mit der Butter zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze das Mehl und das Backpulver kräftig unterrühren. Den Teigklumpen aus dem Topf nehmen und in einer Schüssel auskühlen lassen.

Die Eier einzeln in den Brandteig rühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

 

2. Den Teig wellig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 220 Grad Ober-Unterhitze für 20-25 Minuten backen.

 

3. Den Teig vollständig auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

 

 

 

4. Für die Creme das Vanillepuddingpulver mit 200ml Milch verrühren. Die restlichen 300ml mit 3 EL Zucker zum Kochen bringen. Die Vanillemischung dann in die kochende Milch geben und so lange rühren bis es ziemlich dick wird.

 

5. Die Puddingcreme in eine Schüssel geben und mit Klarsichtfolie abgedeckt erkalten lassen.

Wenn der Pudding kühl ist, alles mit dem Mixer durchrühren und die weiche Butter untermixen. So lange rühren bis es eine gleichmäßige Creme ergibt.

 

 

 

 

 6. Den Teig halbieren und die Creme auf den abgekühlten Boden streichen. Nun die Früchte auf der Creme verteilen.

 

7. Für die Joghurtcreme alle Zutaten glattrühren und diese über die Früchte streichen.

 

8. Nun das Ganze mit der zweiten Hälfte des Teigs zudecken und mit Staubzucker bestreuen.

 

 

 

 

An Guata!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE