Vanille-Kirsch Zopf


Ostern steht vor der Türe und da wir es heuer ja alle im eigenen Nest verbringen müssen, würde ich vorschlagen es uns umso mehr gemütlich zu machen. Und was gehört unbedingt zu einem herrlichen Osterfest dazu? Ein ausgiebiges Osterfrühstück mit leckerem Hefegebäck. Da passt mein saftiger Vanille-Kirsch Zopf perfekt dazu.

500 g Mehl, glatt

200 ml Milch, warm

1 1/2 Pk. Trockenhefe

7 g Salz

70 g Zucker

70 g Butter, weich

1 Ei

1 Pk. Vanillezucker

500 g Topfen

2 Dotter

90 g Zucker

1 PK VZ

1 Spritzer Zitrone

1 PK Vanillepuddingpulver

1 Glas Kirschen (oder Himbeeren, Heidelbeeren, Beerenmix TK)

6 gehäufte EL Staubzucker

1 EL Zitronensaft

Die Milch leicht erwärmen (auf keinen Fall zu heiß, sonst geht die Hefe kaputt). Die Hefe mit der Hälfte des Zuckers in der Flüssigkeit auflösen und für ca. 10 Minuten stehen lassen, bis sich ein Schaum bildet. In der Zwischenzeit das Mehl, Salz, den restlichen Zucker und Vanillezucker mischen. Butter und Ei mit der Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten mischen und daraus einen glatten Teig kneten. Ich knete den Teig ca. 10 Minuten, dadurch wird er richtig flaumig.

Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch abdecken und für ca. 1 Stunde ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Wer genug Zeit hat kann den Teig nochmal durchkneten und erneut eine Stunde gehen lassen.

Gleich danach die Füllung herstellen, damit sie im Kühlschrank noch etwas andicken kann. Ei, VZ und Zucker verrühren. Topfen Puddingpulver und Zitronensaft hinzufügen und alles zu einer glatten Creme verrühren. Die Masse abgedeckt in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen, bis der Zopfteig fertig ist.

Den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche gleiten lassen. Aus der Kugel nun ein Rechteck ausrollen (etwas kleiner als Backblech-Größe). Auf das Hefeteig-Rechteck die Topfencreme verteilen. Achtet dabei darauf, dass die Füllung wirklich bis an alle Ränder verteilt ist. Dabei muss kein Rand freigelassen werden, sonst habt ihr später sehr trockene Enden ohne Füllung.

Die Creme mit den abgetropften Kirschen belegen. Ein kleiner Tipp: die Kirschen könnt ihr auch mit Himbeeren, Heidelbeeren oder einen tiefgekühlten Beerenmix ersetzen oder ergänzen. Die etwas säuerlichen Beeren passen perfekt zu der Vanillecreme! Mein Favorit ist ein Mix aus Kirschen und TK Himbeeren und TK Heidelbeeren. Die Früchte könnt ihr auch gefroren auf der Creme verteilen.

Nun von der langen Seite den Hefeteig zu einer langen Rolle aufrollen. Mit der Naht nach unten längs auf ein Backblech mit Backpapier legen und die Naht mit den Fingern etwas zusammendrücken.

Die Rolle nun mit einem scharfen Messer komplett längs durchschneiden. Wer sich damit eher schwer tut, schneidet am besten zuerst nur eine Hälfte durch, wickelt den Zopf ineinander und schneidet erst dann die zweite Hälfte. Somit kommt die komplette Füllung zum Vorschein. Die beiden Stränge werden dabei mit der Füllung nach oben ineinander "verdrehen" (Als würde man ein Seil drehen). Die Enden jeweils etwas zusammendrücken.

Für wen das mit dem Verdrehen noch nicht ganz klar ist, der kann sich die Erklärung vom Nusstollen nochmal anschauen. Es ist wirklich nicht schwer.

https://www.guatxi.com/single-post/2019/04/21/Nussstollen

Wer eher einen Stollen mag, der legt den Zopf nun in eine gebutterte Kastenform. Die Füllung zeigt dabei nach oben.

Den Zopf mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 60 Minuten stehen lassen.

Den Backofen auf 170° Heißluft vorheizen. Den Zopf mit verquirltem Ei bestreichen und für 40 Minuten backen. Falls der Zopf zu dunkel wird, einfach nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken.

Nach der Backzeit den Topfen-Zopf auf einem Gitter etwas auskühlen lasse.

Den Zopf entweder mit Puderzucker bestreuen oder (noch ein bisschen besser) aus Staubzucker und Zitronensaft eine zähflüssige Glasur rühren und diese über den warmen Zopf träufeln und am besten noch lauwarm genießen. Er hällt sich übrigens locker 2 Tage und bleibt trotzdem schön saftig.

Guat xi!

#Stollen #Topfen #Mehlspeisen #Hefeteig