top of page
RECENT POSTS

Chocolate-Chip Cookies


Das Comfort-Food schlecht hin, sind wohl selbstgebackene Schoko-Cookies. Dazu ein Glas Milch und die Welt ist auch an einem schlechten Tag sofort wieder in Ordnung.

Rezepte gibt es für Cookies ja wie Sand am Meer. Ich habe ein paar ausprobiert und dieses Rezept ist nun dabei herausgekommen. Bei Cookies kommt es immer auf den eigenen Geschmack an. Manche mögen sie knusprig, andere weich und "chewy". Wer dabei zum selben Schluss kommt, sollte sich hüten die Zuckermenge zu reduzieren. Denn genau durch den vielen braunen Zucker in meinem Rezept entsteht im Inneren des Cookies eine Art Karamell und er wird einfach perfekt. Dann lieber einen Cookie weniger essen, aber auf keinen Fall bei der Qualität Abstriche machen ;)

Ich persönlich mag am liebsten einen Mix aus beidem. Diese Cookies sind am Rand schön knusprig und in der Mitte weich und klebrig, süß. Mhhhhh….

Zutaten für ca. 20 Stück:

250 g Butter, geschmolzen

250 g brauner Zucker

1 TL Vanillezucker

3/4 TL Salz

2 Ei

350 g Mehl

3/4 TL Natron (gestrichen)

200 - 300 g Schokolade (zartbitter)


Zu Beginn die Hälfte der Butter in einem Topf schmelzen und so lange köcheln lassen, bis sie braun wird. Die andere Hälfte der Butter in eine Schüssel geben und mit der braunen Butter übergießen. Das Ganze für 10 Minuten abkühlen lassen. Den Zucker (wer mag kann auch auf 220 g Zucker reduzieren) und Vanillezucker mit der Butter mixen (mit der Kitchenaid verwende ich den Flachrühraufsatz). Die Eier einzeln einrühren. Mehl, Natron und Salz hineinsieben und mit dem Gummispatel unterrühren - nicht zu viel! Die Schokolade hacken und unterheben.


Die Masse wenn möglich kurz kalt stellen, dann lässt sie sich mit einem Eisportionierer super einfach zu kleinen Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Wer keinen Eisportionierer hat teilt den Teig einfach in 20 - 25 Stücke und formt mit der Hand aus dem Teig runde Kugeln. Die Kugeln mit der Handfläche ganz leicht flach drücken.

Dabei darauf achten, dass ihr genügend Platz zwischen den Cookies freilässt. Ich backe 10 Stück pro Blech bei 180° Heißluft für 7 Minuten. Nach dieser Zeit das Blech aus dem Ofen nehmen und kurz auf die Arbeitsfläche klopfen. Dadurch entweicht die Luft und die Kekse bekommen ihre flache Form. Danach erneut 4 Minuten backen.

Wer Cookies auf Vorrat haben will, kann sie in Kugeln Formen auf einem Blech im Kühlschrank hart werden lassen und dann in einem Gefrierbeutel für 3 Tage im Kühlschrank oder 3 Monate im Tiefkühler aufbewahren.

Dierekt aus dem Tiefkühler dann für 13 Minuten bei 160 ° backen.

Mhhh, guatxi!