top of page
RECENT POSTS

Fisch in Vollkornkruste mit Parmesan-Erbsen und Sauce Tartare

Müsste ich mich zwischen Fisch und Fleisch entscheiden, würde meine Wahl zu 90 % auf den Fisch fallen. Mir ist natürlich klar, dass das nicht Jedem so geht. Viele essen nur selten Fisch und dann vor allem "weil´s hald so gesund ist"... Das liegt vermutlich oft auch an einer eher langweiligen Zubereitung. Mein heutiges Rezept verbindet ausgewogene und gesunde Zutaten mit leckerem Geschmack. Wer altes Vollkornbrot Zuhause hat, kann daraus mit ein wenig Knoblauch und Olivenöl eine super leckere Panade zaubern. Dazu cremige Parmesan-Erbsen und eine leichte Sauce Tartare (wem das "zu gesund" ist, der kann natürlich auch eine original Tartare dazu servieren). Nach Dezember habe ich jedoch manchmal das Bedürfnis mal wieder ein paar gesündere Rezepte zu kreieren ;)





Zutaten für 2 Portionen:


100 g trockenes Vollkornbrot

1-2 Knoblauchzehen

2 TL Olivenöl

1/4 TL Salz


2x 150 g Kabeljau (oder anderes festes Fischfilet)

1 Ei

4 EL Mehl


4 EL Joghurt

1 TL Kräuterfrischkäse

4 Essiggurken

1 Knoblauchzehe

Schnittlauch

Salz und Pfeffer


200 g gefrorene Erbsen

20 g Parmesan

1 EL Kräuterfrischkäse

1/2 Gemüsebrühwürfel




In einer Küchenmaschine das alte Brot zu Bröseln verarbeiten. Wer kein altes Brot Zuhause hat, kann natürlich auch gekaufte Semmelbrösel verwenden.




Die Brotbrösel mit Knoblauch, Olivenöl und Salz mischen und zur Seite stellen. Wer mag kann noch Rosmarin oder Thymian hinzufügen.



Den Fisch trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann zuerst in Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Vollkornbröseln wenden.


Auf ein Backblech legen und bei 200° Heißluft für 15 Minuten knusprig backen.



In der Zwischenzeit den Joghurt mit dem Frischkäse, dem gepressten Knoblauch und den Gewürzen vermischen. Die Essiggurken und den Schnittlauch klein schneiden und alles zu einer leichten Sauce Tartare mischen.



Die Erbsen gefroren in eine Pfanne geben und mit 1-2 EL Wasser, dem Suppenwürfel und dem Frischkäse kurz aufkochen lassen. Mit einer Gabel zerdrücken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten und genießen.



Mhhh, so guat xi!


Comments