RECENT POSTS

Gefüllter Lachs mit Linsensalat {Fast Food - not Junkfood}

Heute starte ich eine neue Kategorie in meinem Blog -

"FAST-FOOD - NOT JUNK-FOOD"

 

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen. In meinem Job als Krankenschwester bin ich täglich mit Menschen konfrontiert, die jahrelang die Bedürfnisse ihres Körpers ignoriert und sich von industriell verarbeitetem Müll ernährt haben. Was ist das Problem an diesem Junk-Food? Es enthält meist kaum verwertbare Nährstoffe, sättigt uns dadurch nur kurzfristig, bläht unseren Bauch auf, lässt Pickel entstehen, verkalkt unsere Gefäße, fördert Allergien, verfettet unsere Leber und lässt uns im Durchschnitt immer dicker werden.Ich habe ja wirklich Verständnis für Alle, die sagen sie haben keine Zeit im Alltag aufwändig zu kochen. Geht mir ja nicht anders! Wer mag schon nach einem langen Arbeitstag und knurrendem Magen noch ewig in der Küche stehen?Was Viele dabei vergessen, oder vielleicht auch nicht wissen, ist, dass es weder viel Zeit noch viele Zutaten benötigt um schnelle, gesunde und vor allem leckere Gerichte zu kochen. Ja, ich gebe zu es benötigt wahrscheinlich etwas mehr Planung, als sich eine Tiefkühlpizza oder Spaghetti mit Pesto zuzubereiten. Wer sich aber etwas mit dem Thema beschäftigt, hat ratzfatz schnelle, leckere und gesunde Gerichte auf dem Teller.

 

 

 

Ich bin davon überzeugt, dass gesundes, abwechslungsreiches und frisch gekochtes Essen uns nicht nur in der Zukunft gesund hält, sondern auch sehr zeitnah spürbare Effekte auf unseren Körper und unsere Psyche hat. 

 

Vielleicht fühlen sich auch Einige von euch manchmal energielos und müde, oder leiden an einem Blähbauch oder schlechter Haut? Ein Mangel an Vitaminen und/oder Omega3 Fettsäuren kann erwiesenermaßen zu chronischer Müdigkeit, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen führen.

 

Wer sich also angewöhnt ein paar gesunde Fast-Food Rezepte in seinen Alltag zu integrieren und diese gegen das gewohnte Junk-Food tauscht, tut nicht nur seinem Körper, seiner Haut und seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch seiner Psyche. Und wer dabei etwas Einfallsreichtum beweist, der wird durch leckeres Essen belohnt, das jeden Käse-Semmel, Chickennuggets oder Fertiglasagne in den Schatten stellt.

 

Also ab in den Supermarkt, den Vorratsschrank mit ein paar Dosen Linsen, Kidneybohnen, Kichererbsen, Thunfisch, Oliven und Tomaten füllen. Einen frischen Lachs und frisches Gemüse einpacken und ab in die Küche.

 

 

Dieses Gericht ist ein perfektes Beispiel für eine ausgewogene Mahlzeit. Es enthält viel hochwertiges Eiweiß durch den Lachs, die Linsen und den Feta. Viele gesunde essentielle Fettsäuren und Omega3 Fettsäuren durch den Lachs, komplexe Kohlenhydrate durch die Linsen und eine bombastische Vielzahl an Vitaminen und Ballaststoffen dank den Karotten, dem Spinat, den Tomaten und und und…

 

 

 

Was ihr dafür benötigt (2 Personen):

 

300 g Lachsfilet, mit Haut

50 g getrocknete Tomaten (mit oder ohne Öl)

30 g Feta

100 g Blattspinat, frisch

 

400 g Linsen, braune Tellerlinsen aus der Dose

1/2 Kohlrabi

1 Karotte

1/2 Gurke

Petersilie

 

1 TL Honig

1 TL Senf, Dijon

1 TL Erdnussbutter, Tahini, oder Mandelmus

1 EL Olivenöl

2 EL weißer Balsamico

 

 

 

Die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Wer in Öl eingelegte Tomaten verwendet braucht kein weiteres Öl mehr, ansonsten die Tomatenwürfel mit etwas Olivenöl leicht anbraten.

 

 

 

Den Spinat hinzufügen und mit dem Fetakäse kurz zusammenfallen lassen. 

 

 

Den Lachs trocken tupfen und mit einem Messer von einer Seite eine Tasche einschneiden.

 

 

Nun den Lachs mit der Spinatmasse füllen. Den Lachs leicht Salzen (Achtung die Tomaten sind schon recht salzig) und Pfeffern. Die Hautseite mit etwas Mehl bestäuben, dadurch wird sie schön knusprig.

 

 

 

 

 

 

Für den Linsensalat das Gemüse kleinschneiden.

 

Den Honig, den Senf und die Erdnussbutter mit etwas heißem Wasser auflösen. Öl und Essig hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und ordentlich mixen. Die Linsen und das Gemüse mit dem Dressing mischen. 

 

 

Den Lachs in etwas Olivenöl für 5 Minuten von allen Seiten knusprig braten.

 

 

 

 

Den Linsensalat, etwas Blattsalat und den Lachs auf einem Teller anrichten und genießen.

 

                                   

                                       REZEPT ALS PDF ZUM DOWNLOAD:

 

 

An Guata!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

ARCHIVE