RECENT POSTS

Endlich sind sie da!! Die neuen guatxi-Rezeptkarten


"Was lange währt, wird endlich gut", heißt es so schön. Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon die Rezeptkarten in meinem Kopf habe. Nun ist es endlich soweit, nach langem Tüfteln, Überlegen und Designen habe ich mich nun dazu entschieden, die Karten in Druck zu geben :) und ich freue mich riesig darüber!! Doch warum Rezeptkarten? Ich erkläre euch mal meinen Gedanke dahinter. Vielleicht geht es einigen von euch ja ähnlich wie mir: ich liebe zwar die unendliche Vielfalt an Rezepten im Internet. Ein, zwei Schlagworte in die Suchmaschine getippt und schon sind unzählige Vorschläge da. Doch so schnell sie kommen, so schnell gehen sie auch wieder. Zumindest aus meiner Erinnerung. Man speichert sie irgendwo ab, aber wenn man sie nicht gleich ausprobiert, sind sie sofort wieder aus dem Blickfeld verschwunden. Anders ist das mit Kochbüchern. Qualität und eine schöne Optik machen ein Kochbuch zu einem richtigen Hingucker, das man immer mal wieder rauszieht und durchblättert. Doch wenn man mal ehrlich ist, gibt es kaum ein Kochbuch, das man auch nur zur Hälfte durchgekocht hat oder durchkochen will. Geschmäcker sind nun mal verschieden. Wenn ein Kochbuch mal raus ist, kann es sich nie mehr weiter entwickeln. Genau dieser Punkt ist wohl der Grund, warum ich meinen Blog so liebe. Ich kann ihn immer wieder erweitern, neue Rezepte hinzufügen und jeder kann sich raussuchen was ihm gefällt und schmeckt.

Jedoch merke ich immer mehr, dass viele Rezepte im Blogarchiv verschwunden gehen. Schade eigentlich... Wie kann ich also meine Begeisterung für die Individualität und Flexibilität meines Blogs mit der Liebe zu Kochbüchern verbinden? Als ich mal bei einer Freundin zu Besuch war, hing eine Karte eines kleinen Geburtstags-Cupcakes am Kühlschrank. Der Cupcake sah so ansprechend aus, dass ich sofort Lust bekam zu backen. Da kam mir die Idee meine Rezepte auf ein Format zu bringen, das wie eine Postkarte als Deko und als Rezept fungiert. Leicht zu verstauen, handlich in der Küche zu verwenden, ohne dass der Bildschirm des Handys auf Standby-Mode schaltet und individuell sammelbar. So kann sich jeder mit seinen liebsten Rezepten aus meinem Blog seine ganz individuelle Rezeptsammlung kreieren und sich so sein persönliches "guatxi-Kochbuch" gestalten, das so schnell kein Ende haben muss ;)

Auch als Geschenk machen sich die Karten wirklich sehr gut! Entweder als kleine Beigabe zu selbstgemachtem Knäckebrot oder Granola, einer guten Flasche Wein oder einem kleinen Geschenkskorb mit Käse oder in einem Korb mit den Zutaten für eines der Gerichte.

Meinem Perfektionismus ist es zu verdanken, dass es nun leider doch recht lange gedauert hat, bis aus der Idee dann Realität wurde. Auch jetzt sind noch nicht alle Rezepte in Kartenform fertiggestellt. Es steckt einfach sehr viel Arbeit dahinter. Da ich alles selbst gestalte, jedes Rezept umformulieren muss, ins richtige Format bringe und Korrektur lese.

Ich habe lange überlegt, ob ich mit dem Verkauf der Karten warten soll, bis ich nahezu alle Rezeptkarten fertig gestellt habe. Jedoch hat ein guter Freund mir mal geraten: "Wenn Steve Jobs das iPhone erst auf den Markt gebracht hätte, als er es für perfekt hielt, dann gäbe es bis heute noch keines!" Wie wahr!! Deshalb gibt es ab 15. Februar schonmal die ersten 10 Rezeptkarten zu kaufen! Erhältlich sind die Karten vorerst bei Peherstorfer Obst und Gemüse in der feldkircher Marktgasse und im Geschäft in Altenstadt (Reichsstraße 22) sowie in Wolfurt im Bienenhaus (Lauteracher Straße 1c). Ich werde euch hier am Blog immer wieder auf dem Laufenden halten, welche Rezeptkarten erhältlich sind. Die Rezpete sind übrigens rechts oben mit Nummern versehen, dies ist die Reihung wie die Rezepte auf dem Blog erschienen sind. Das soll euch dabei helfen etwas Struktur in euere Kochsammlung zu bringen und ihr wisst immer gleich, welche Rezepte noch in eurer Sammlung fehlen ;) Hier schonmal die Liste der aktuell erhältlichen Rezepte: - Brownie Cheesecake (Nr. 10)

- Nenzinger Törtle (Nr. 27) - Apfelrosen (Nr. 38) - goldene Suppe (Nr. 59) - Zitronen-Baiser Torte (Nr. 67) - Knäckebrot (Nr. 78) - One-Pot Chorizo Penne (Nr. 85)

- Avocado-Bacon Pasta (Nr. 87) - Nudelsalat mit Kürbis und Ziegenkäse (Nr. 91) - Ossobuco (Nr. 100) - Kartoffel-Walnussbrot (Nr. 103) - Randig-Flammkuchen mit Speck und Gorgonzola (Nr. 106)

#Rezeptkarten

ARCHIVE