RECENT POSTS

Hafer Pancakes

Was passt besser zu einem verregneten Wochenende? Ganz genau - ein ausgiebiges Frühstück, am besten mit Pancakes! Meine heutigen Pancakes sind super fluffig, leicht nussig und schön süß. Wer mal genauer auf die Zutatenliste schaut, dem wird vielleicht auffallen dass sie dazu noch glutenfrei, vegan und frei von raffiniertem Zucker sind. Wen das jetzt gleich abschreckt, der ist dann wohl selber schuld wenn er diese leckeren Pancakes verpasst, oder ersetzt einige der Zutaten hald durch die "bewährten Klassiker" wie Zucker und Weizenmehl. Meiner Meinung nach fehlt es diesen kleinen fluffigen Teilchen allerdings an absolut Nichts und wenn man mit so einem leckeren Frühstück seiner Gesundheit auch noch was gutes tun kann und ohne "schlechtes Gewissen" genießen darf, ist das doch ziemlich cool oder?!




Zutaten für 2 Portionen:


100 g Haferflocken

15 - 20 g Dinkel- oder Buchweizenmehl

(für die extra Portion Eiweiß könnt ihr statt dem Mehl auch 20 g Hanfprotein hinzufügen - z.B. von den Hempions aus Vorarlberg)

1 Prise Salz

1,5 TL Backpulver

1 TL Zimt

20 g Hanfsamen geschält, z.B. von den Hempions (kann auch gegen geriebene Haselnüsse getauscht werden)

2/3 Banane, oder 2 TL Ahornsirup/Honig

200 ml Mandelmilch (oder Kuhmilch)

20 g Mandelmus, Erdnussbutter,...



Kokosöl

Ahornsirup

Heidelbeeren, 1/2 Banane, Schokostückchen, Nüsse,...

Zimt




Für das Pancake Rezept könnt ihr grundsätzlich jede Art von Mehl verwenden. Dinkel, Weizen, Buchweizen, Kokosmehl oder eben Hafermehl. Dazu könnt ihr ganz einfach Haferflocken im Standmixer, eurem Thermomix oder einer Kaffeemühle zu feinem Mehl mahlen. Das Hafermehl mit dem Dinkelmehl, den Hanfsamen oder Nüssen, Salz, Backpulver und Zimt mischen. Die Banane mit einer Gabel zu einem feinen Mus zerdrücken und mit der Nussbutter und der Milch mischen. Die Trockenen Zutaten nun zu den feuchten Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig rühren und für ca. 5 Minuten quellen lassen.


Bevor ihr die Pancakes backt könnt ihr je nach Geschmack noch Schokostückchen, Heidelbeeren oder Bananenstücke in den Teig mischen.


In einer beschichteten Pfanne etwas Kokosöl oder Butter bei mittlerer Hitze zum schmelzen bringen und aus jeweils einem EL Teig einen Pancake backen. Die Pancakes von beiden Seiten goldbraun ausbacken und übereinander schichten. Ich backe die Pancakes meistens in zwei Pfannen, damit alle noch möglichst warm sind beim Servieren.


Beim Topping könnt ihr euch wieder frei austoben und die Pancakes mit Heidelbeeren, die restliche Banane, Nussbutter, Zimt und ein paar geschälten Hanfsamen bestreuen. Für den letzten Schliff noch etwas Ahornsirup darüber träufeln und noch warm genießen.



Guat xi!

ARCHIVE