RECENT POSTS

sommerliche Kartoffel-Focaccia

Die Focaccia stammt ursprünglich aus Ligurien und ist ein Fladenbrot, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz, Kräutern (v.a. Rosmarin) und beliebigen anderen Zutaten belegt wird. Die Optik erinnert ein wenig an eine Pizza ohne Belag, jedoch ist der Teig deutlich luftiger und dicker. Meine Focaccia besteht aus einem Kartoffelteig, durch den sie noch fluffiger und saftiger wird. Lasst euch auf keinen Fall vom Kartoffelteig abschrecken. Denn Kartoffeln kochen ist nun wirklich keine Arbeit und es lohnt sich definitiv!



Ihr könnt die Focaccia natürlich auch ganz klassisch und unspektakulär mit Olivenöl, Salz und Rosmarin zubereiten. Wer aber bei der nächsten Grillparty für einen Hingucker bei seinen Gästen sorgen will, der belegt sie kreativ mit unterschiedlichem Gemüse. So könnt ihr wahre Kunstwerke entstehen lassen. Das lässt sich übrigens auch super mit Kindern gestalten, macht Spaß und so schmeckt ihnen das Gemüse gleich doppelt so gut.